verschiedene Karten, mit Glanzbildern verziert

Karten basteln und Grüße senden

Hallo meine lieben Leseratten,

in dieser Woche haben wir eine Mission! Wir wollen Kartengrüße verschicken. Nicht einfach an irgendjemanden sondern an die Bewohner der Seniorenresidenz Primsmühle.

Die Senioren die dort leben, wollen wir mit dieser Aktion überraschen. Wie genau das geht und warum wir das tun, erzähle ich euch im Video.

Alles klar?

Dann legt am Besten gleich los:

Tüten auspacken

Überlegen, wie ihr die einzelnen Karten gestalten wollt.

Ein kleiner Basteltipp: Bevor ich klebe, lege ich mir immer erst einmal alles auf die Karte und schaue, wie das aussieht. Dann kann ich noch etwas verändern. Gefällt mir die Karte so, fange ich an zu kleben.

Beim Kleben gilt: immer erst mit der alten Buchseite beginnen und dann mit dem Spitzendeckchen.

Dann kommen die Glanzbilder.

Die Deko kommt zum Schluss.

Dann die Karte schreiben: Spruch aussuchen und abschreiben. Vielleicht schreibt ihr auch einen kleinen Text dazu?

Zum Beispiel: Euren Vornamen und wenn ihr wollt, eurer Alter und warum ihr die Karte schreibt (zum Freude machen/als kleine Überraschung) und zwei, drei kurze Sätze.

Noch ein kleines Stück Schokolade in den Briefumschlag dabei packen und dann den Briefumschlag verzieren und mit der Adresse versehen.

verschiedene Karten, mit Glanzbildern verziert

Die Post geht an:

An die Seniorenresidenz Primsmühle
Kartengrüße
z.H. (hier kommt der Name eurer Senioren hin) Herr Schmidt / Frau Meyer…
Mühlenstr. 19
66809 Nalbach

Ihr müsst die Briefe nicht mit der Post senden. Man kann sie vor Ort einwerfen  oder ihr gebt sie bei mir ab.

Ein riesengroßes Dankeschön geht an die die Firma Ernst Freihoff Papierwarenvertriebsgesellschaft mbH.

Als ich denen von unserer Idee erzählt habe, hat uns die Tochter des Firmengründers gaaaanz viele wunderschöne Glanzpapierbögen geschickt.

Und wusstet ihr, dass es in ganz Deutschland nur eine einzige Firma gibt, die die Glanzbilder noch herstellt?

Ganz schön besonders sind die Bilder heute. Fragt doch einmal eure Eltern oder Großeltern, ob sie sich noch an Glanzbilder erinnern können. Vielleicht hat jemand sogar noch welche?

Ich selbst habe früher Glanzbilder gesammelt und habe mein Album heute auch noch.

 

Wer heute Glanzbilder mag, findet in Geschäften nur noch ganz selten welche.

Aber auf der Website der Firma findet ihr ganz viele Bögen.  Ich habe sogar einige entdeckt, die ich früher gesammelt habe.

Wir freuen uns so sehr, über die wundervollen Bilder die wir bekommen haben und euch in die Wundertüten füllen konnten. Nun hoffe ich, dass ihr ganz wundervolle Karten damit bastelt und den alten Menschen damit ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

 

Wenn ihr Fragen habt, schreibt mir gerne oder ruft mich an.

 

Viele Freude beim Basteln wünschen

Christine und die Betreuer der Lese- und Schreibwerkstatt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.